Stellenmarkt

SSB als Arbeitgeber Mitarbeitergeschichten Knud-Axel N., Fahrdienst Schiene

Knut-Axel N., Fahrdienst Schiene


Seit 23 Jahren arbeite ich bei der SSB im Fahrdienst. Besonders spannend an meinem Job finde ich, dass ich zum einen viel mit Menschen zu tun habe und zum anderen mich täglich mit komplexer Technik auseinandersetzen muss. Das fordert mich jeden Tag wieder aufs Neue. Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, wie bei einem so komplexen Fahrplan wie ihn die SSB hat, alles in einander greift und der Kollege, der mich ablösen soll, zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Wir bei der SSB haben auch einen gewissen Stolz, dass hier alles laufen muss, damit unsere Fahrgäste pünktlich ihr Ziel erreichen. Deswegen kann ich mich zu 100% darauf verlassen, dass meine Kollegen sofort mit anpacken, wenn es eine Störung zu beheben gilt oder Großereignisse wie die Fußballweltmeisterschaft gestemmt werden müssen. Wichtig finde ich, dass man regelmäßig eine andere Perspektive einnimmt und sich fragt, was kann man noch besser machen. Wenn ich z.B. in einer anderen Stadt bin, schaue ich mir das dortige ÖPNV-System aus Sicht des Kunden sehr genau an und überlege mir, ob es dort Dinge gibt, die wir bei der SSB noch besser machen können. In solchen Situationen merke ich dann, dass ich durch und durch ein SSBler bin.