Stellenmarkt

SSB als Arbeitgeber Unternehmensinformationen

Unternehmensinformationen


Die Meilensteine unserer Geschichte im Überblick.

Der Nahverkehr in Stuttgart beginnt 1868 mit einer Pferdebahn. Die Stuttgarter Straßenbahnen AG entsteht 1889 durch den Zusammenschluss von zwei Pferdebahn-Gesellschaften. Schon sechs Jahre später werden die Rösser ausgespannt und die Elektrizität übernimmt den Dienst. 1926 kommen die Omnibusse dazu. Das Streckennetz wächst und die Fahrzeuge verändern sich. 1962 beginnt dann die schaffnerlose Zeit. Zwei Jahre später gibt es die ersten Verkaufsautomaten für Tickets. 1966 fährt die Straßenbahn erstmals eine unter die Erde verlegte Station an.

Ab 1978 können alle öffentlichen Verkehrsmittel in der Landeshauptstadt mit einem einheitlichen Ticket benutzt werden. 1985 geht die erste Stadtbahnlinie in Betrieb und heißt U3. Mit der U14 nach Remseck erreicht eine SSB-Neubaustrecke 1999 erstmals seit sechs Jahrzehnten einen benachbarten Landkreis. Mit der absehbaren Umstellung der letzten Straßenbahnlinie auf die Stadtbahn ist die Planungsarbeit der SSB noch lange nicht beendet: Zusätzliche Strecken in die Region werden diskutiert. Das Innenstadt-Busnetz gibt Gelegenheit für weitere bauliche Verbesserungen, um den Betriebsablauf zu beschleunigen.

mehr

Standorte und Zahlen

Busbetriebshöfe:

 

  • Gaisburg - circa 330 Fahrer/-innen, 150 Fahrzeuge
  • Sielmingen - circa 100 Fahrer/-innen, 35 Fahrzeuge 
  • SSB-Zentrum - circa 188 Fahrer/-innen, 85 Fahrzeuge 

 

Stadtbahnbetriebshöfe:

 

  • Möhringen - circa 190 Fahrer/-innen, 80 Fahrzeuge
  • Heslach - circa 160 Fahrer/-innen, 50 Fahrzeuge, Zahnradbahn, Seilbahn
  • Remseck - circa 140 Fahrer/-innen, 40 Fahrzeuge

 

 Fahrzeuge insgesamt: 439 (Stand 2009)

 

 Verkehrsnetz:

 

  • Betriebsstreckenlänge: circa 600 km
  • Gleislänge: 243 km