Dankeschön für treue Kunden

Herzlichen Dank an alle, die uns im Abo trotz der Corona-Pandemie treu geblieben sind! Für unsere Stammkunden haben wir dieses Dankeschön-Paket geschnürt:

Mehrwertsteuersenkung als Treuebonus im Abo

Der VVS-Aufsichtsrat hat beschlossen, die Absenkung der Mehrwertsteuer an die Kunden weiterzugeben. Dabei macht es keinen Sinn, jeden einzelnen Tarif um wenige Cents zu reduzieren. Der Gesamtbetrag soll deshalb gezielt für einen Treuebonus an die Abonnenten verwendet werden. Die Höhe des Treuebonus hängt vom Umsatz in den nächsten Monaten ab. Sobald es neuere Informationen dazu gibt, werden wir Sie hier informieren.

Im gesamten VVS-Netz und kostenlos durch Baden-Württemberg

Während der Sommerferien gelten Abos und JahresTickets ohne Aufpreis im gesamten VVS-Netz und sogar im Nahverkehr in ganz Baden-Württemberg. Vom 30. Juli bis 13. September 2020 dürfen Sie damit im Rahmen der Aktion „bwAboSommer“ also zum Beispiel nach Ulm, Karlsruhe, Heidelberg oder an den Bodensee fahren. Voraussetzung ist, dass Ihr Abo oder JahresTicket zum Zeitpunkt der Fahrt gültig ist. Eigene Kinder oder Enkelkinder bis 14 Jahre können Sie kostenlos begleiten. Wer noch kein Abo hat, kann über „Abo Sofort“ auch noch während des Aktionszeitraums ins Abo einsteigen und von der Aktion profitieren. Die wichtigsten Infos zur Aktion finden sie unter www.ssb-ag.de/bwabosommer.

Gültigkeit der StudiTickets bis Ende Oktober 2020 verlängert

Da das Sommersemester verspätet begonnen hat, wird die Gültigkeit der StudiTickets bis zum 31. Oktober 2020 verlängert. Nach einem Beschluss der Kultusministerkonferenz sollen im Wintersemester die Vorlesungen erst im November beginnen. Außerdem wird die starre Bindung des StudiTickets an das Semester aufgegeben. Ab sofort können die Studenten ganz flexibel jeden Monat einsteigen und nicht mehr nur zum offiziellen Start des Semesters. Das StudiTicket gilt dann immer sechs Monate ab Beginn.

Zwei Monatsraten beim Scool-Abo nicht abgebucht

Da die Schulen längere Zeit geschlossen waren, hat das Land Baden-Württemberg die Übernahme von zwei Monatsraten für das Scool-Abo beschlossen. Die Landeshauptstadt Stuttgart und die Verbundlandkreise hatten als erste Schulwegkostenträger im Land bereits vor der endgültigen Zusage durch das Kabinett die Kostenübernahme signalisiert. Daraufhin wurden die Raten des Scool-Abos für die Monate Mai und Juni nicht von den Eltern abgebucht, sondern den Schulwegkostenträgern in Rechnung gestellt. Der Beitrag des Landes für den VVS für diese Maßnahme beträgt 8,9 Millionen Euro.

Durch Ihre Treue als Stammkunde tragen Sie mit dazu bei, den öffentlichen Nahverkehr weiter für die Zukunft zu sichern.