Dankeschön für treue Kunden

Wir freuen uns, dass unsere Stammkunden uns weiterhin treu bleiben. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken. Gemeinsam mit dem VVS und mit großzügiger Unterstützung des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg haben wir deshalb dieses Dankeschön-Paket für Sie geschnürt:

Auszahlung eines bwTreuebonus an Stammkunden

Als bwTreuebonus erstatten wir unseren Abo-Kunden eine halbe Monatsrate des im März 2021 bezahlten Tarifpreises bzw. 1/24 Ihrer aktuellen Jahresrate. Den Betrag erhalten Sie Mitte April 2021 automatisch auf das Konto gutgeschrieben. Voraussetzung ist, dass zu diesem Zeitpunkt ein laufendes Abo besteht und uns keine Kündigung vorliegt. Scool-Abos sind ausgenommen, da hier bereits zwei Monatsraten übernommen wurden.

Wer nicht im Abo ist, aber ein JahresTicket hat, kann ebenfalls vom bwTreuebonus profitieren. Voraussetzung dafür ist, dass das Ticket mindestens bis März 2021 gültig ist. In diesem Fall müssen die JahresTicket-Nutzer zur Auszahlung des bwTreuebonus einen Antrag bis Ende April einreichen.

Mehrere Fragen und Antworten zur Tarifsonderaktion „bwTreuebonus“ finden Sie beim VVS:
VVS-FAQ

Erweiterte Mitnahme an den Adventswochenenden

Falls Sie als Stammkunde  auch an den vier Wochenenden im Advent 2020 mit Bus und Bahn unterwegs sein sollten, dürfen Sie noch eine weitere Person kostenlos im Geltungsbereich Ihres VVS-Abos bzw. -Zeittickets mitnehmen - und zwar zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitnahmeregelungen. Dies gilt an folgenden Samstagen und Sonntagen im Advent 2020:

28./29. November, 5./6. Dezember, 12./13. Dezember und 19./20. Dezember

Voraussetzung ist:

Sie sind im Besitz eines gültigen VVS-Abos, Jahres-, Monats-, Wochen- oder (Anschluss-)StudiTickets oder haben einen Schwerbehindertenausweis mit Beiblatt; Studierendenausweise ohne StudiTicket sind ausgenommen.

Die erweiterte Mitnahme bedeutet somit für:

  • Inhaber persönlicher Tickets und Abos mit Mitnahmeregelung am Wochenende: drei oder alle eigenen Kinder (6-17 Jahre) + zusätzlich einen Erwachsenen oder ein weiteres Kind
  • Inhaber eines übertragbaren TicketPlus oder AboPlus: ein Erwachsener und drei oder alle eigenen Kinder (6-17 Jahre) + zusätzlich einen weiteren  Erwachsenen oder ein weiteres Kind
  • Inhaber persönlicher Zeittickets oder Abos ohne Mitnahmeregelung (z.B. 14-Uhr-Junior): zusätzlich ein Erwachsener oder ein Kind

Die Gültigkeit des StudiTickets wurde bis Ende Oktober 2020 verlängert

Da das Sommersemester verspätet begonnen hat, wurde die Gültigkeit des StudiTickets bis zum 31. Oktober 2020 verlängert. Nach einem Beschluss der Kultusministerkonferenz sollen im Wintersemester die Vorlesungen erst im November beginnen. Außerdem wurde die starre Bindung des StudiTickets an das Semester aufgegeben. Ab sofort können die Studenten ganz flexibel jeden Monat einsteigen und nicht mehr nur zum offiziellen Start des Semesters. Das StudiTicket gilt dann immer sechs Monate ab Beginn.

Ohne Aufpreis im gesamten VVS-Netz und durch Baden-Württemberg

Während der Sommerferien 2020 wurde die Gültigkeit der Abos und JahresTickets erweitert, so dass sie ohne Aufpreis im gesamten VVS-Netz und sogar im Nahverkehr in ganz Baden-Württemberg genutzt werden konnten. Vom 30. Juli bis 13. September 2020 durften Sie damit im Rahmen der Aktion „bwAboSommer“ also zum Beispiel nach Ulm, Karlsruhe, Heidelberg oder an den Bodensee fahren.

Voraussetzung war, dass Ihr Abo oder JahresTicket zum Zeitpunkt der Fahrt gültig war. Eigene Kinder oder Enkelkinder bis 14 Jahre konnten Sie kostenlos begleiten.

Wer noch kein Abo hatte, konnte über „Abo Sofort“ auch noch während des Aktionszeitraums ins Abo einsteigen und von der Aktion profitieren.

Zwei Monatsraten beim Scool-Abo gutgeschrieben

Da die Schulen längere Zeit geschlossen waren, hat das Land Baden-Württemberg die Übernahme von zwei Monatsraten für das Scool-Abo beschlossen.

Die Landeshauptstadt Stuttgart und die Verbundlandkreise hatten als erste Schulwegkostenträger im Land bereits vor der endgültigen Zusage durch das Kabinett die Kostenübernahme signalisiert. Daraufhin wurden die Raten des Scool-Abos im Monat Mai und Juni gutgeschrieben und den Schulwegkostenträgern in Rechnung gestellt.

Der Beitrag des Landes für den VVS für diese Maßnahme beträgt 8,9 Millionen Euro.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie machen sich seit März leider auch im öffentlichen Nahverkehr durch massive Fahrgastrückgänge und fehlende Fahrgeldeinnahmen bemerkbar. Inzwischen kehren die Fahrgäste zwar nach und nach wieder zurück, jedoch fehlt noch einiges zum Erreichen des Niveaus der Zeit vor Beginn der Corona-Krise. Deshalb danken wir unseren treuen Stammkunden und hoffen sehr, dass Sie auch weiterhin unsere Busse und Bahnen im VVS nutzen. Kommen Sie gut durch diese schwierige Zeit und bleiben Sie gesund!