Bürgerbeteiligungsveranstaltung zur Entwicklung des Ostend-Areals: Ideen für ein lebendiges Wohnquartier

Mit einer Bürgerbeteiligungsveranstaltung am 3. Juni 2022 möchte die SSB über ihr Bauvorhaben auf dem Ostend-Areal informieren und Ideen für die Gestaltung der entstehenden öffentlichen Räume sammeln. Das Institut für Stadtplanung und Sozialforschung Weeber+Partner aus Stuttgart wird die Veranstaltung organisieren und begleiten.

Am Nachmittag, von 14.30 bis 16.30 Uhr, wird eine Info-Insel auf dem Parkplatz vor der Musikschule aufgebaut. Hier werden insbesondere auch Kinder und Jugendliche mit einer Mitmach-Aktion angeregt, Ihre Ideen einzubringen.

Am Abend findet im großen Raum der AWO, Ostendstr. 83, von 18 bis 20 Uhr eine Informationsveranstaltung statt. Vertreter der SSB und der Stadt Stuttgart tragen den aktuellen Stand der Planung vor. Im Anschluss sind die Teilnehmenden eingeladen, an Thementischen mit den Verantwortlichen der Stadt und der SSB ins Gespräch zu kommen und eigene Ideen und Hinweise für die Planung zu erarbeiten und zu formulieren.

Die SSB schreibt die Gestaltung des Vorhabens in einem Planungswettbewerb aus. Das zusammengefasste Ergebnis der Beteiligungsveranstaltung wird priorisiert und bewertet in die Ausschreibung für den Planungswettbewerb aufgenommen.

Die Stuttgarter Straßenbahnen möchten ihre Grundstücke auf dem Ostend-Areal entwickeln, um dort u.a. Wohnraum für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schaffen. Darüber hinaus ist es der SSB und der Stadt Stuttgart ein großes Anliegen, die öffentlichen Freiräume auf dem heutigen Parkplatz attraktiv für die gesamte Nachbarschaft zu gestalten. Dabei spielen Themen wie Freizeit, Sport, Ökologie und Wegeverbindungen eine Rolle. In den Erdgeschoss-Zonen der neu zu planenden Gebäude sollen zudem ergänzende Nutzungen für die Bewohnerschaft des Ostend-Areals untergebracht werden.