Smart Nudging

Innovatives People-Flow-Management

In Kooperation mit der SSB soll Smart Nudging die Türen zu neuen modular anwendbaren und skalierbaren Ansätzen führen, Fahrgäste kalkulierbar und intelligent am Bahnsteig zu koordinieren.

Das Research-Team von Smart Entry Nuding, welches sich aus Masterstudierenden der Hochschule der Medien, Stuttgart zusammensetzt, hat es sich zum Ziel gesetzt, die Herausforderungen eines verbesserten und schnelleren Ein- und Ausstiegsprozesses an den Stuttgarter Bahnen zu untersuchen. Auf Basis wissenschaftlicher Studien sollen etablierte sowie neue Methoden in einem prototypischen Ansatz Erkenntnisse darüber geben, wie der Ist-Zustand langfristig optimiert werden kann.

Smart Nudging hat sich zum Ziel gesetzt, mittels auditiver Nudges einen effektiven Lösungsansatz für ein schnelleres und vorhersehbares Ein- und Aussteigen der Fahrgäste im Stuttgarter ÖPNV zu untersuchen, um Standzeiten der Bahnen auf ein Optimum zu reduzieren.

Verhaltensökonomische Methoden (Nudges), haben dabei das Ziel, das Verhalten von Menschen auf vorhersehbarer Weise zu beeinflussen, ohne dabei auf Verbote, Gebote oder ökonomische Anreize zurückzugreifen. Dieser Lösungsansatz soll mittels eines Prototypen an der Haltestelle Schlossplatz umgesetzt und etabliert werden. Das Projekt soll Anstoß für ein neues Ein- und Aussteige-Erlebnis für Fahrgäste geben.

mehr Infos